Erbsen-Koriandersuppe mit Knoblauchcroutons

Erbsensüppchen

Zutaten für 10 – 12 Personen

  • 2 große Zwiebeln
  • 3 – 4 mehlig kochende Kartoffeln
  • 4 EL Butter
  • 1 kg tiefgefrorene Erbsen
  • 2 l Gemüsebrühe
  • 1 Bund Koriander
  • 3 TL Zitronensaft
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • etwas Zucker
  • 1 EL Butter
  • 3 Scheiben Toast
  • etwas Knoblauchpaste

Zubereitung
1. Zwiebeln schälen und würfeln. Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden. Butter in einem Topf schmelzen, Zwiebeln und Kartoffeln darin andünsten.

2. Tiefgefrorene Erbsen in einen Sieb geben, kurz unter heißem Wasser abbrausen, und anschließend gut abgetropft in den Kochtopf zu den Zwiebeln und Kartoffeln geben. Ebenfalls kurz andünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen, aufkochen und zugedeckt ca. 10 min köcheln.

3. Inzwischen Koriander waschen, trocken tupfen, Blättchen abzupfen und grob hacken. Etwas Koriander zum Bestreuen zur Seite legen. Übrigen Koriander 1-2 min vor Ende der Garzeit in die Suppe geben und aufkochen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer und Zucker abschmecken.
Butter in einer Pfanne erhitzen. Toast in Würfel schneiden und mit Knoblauchpaste in die Pfanne geben und anrösten.
Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren. Anschließend in Schalen anrichten, mit dem übrigen Koriander bestreuen und Knoblauchcroutons darüber verteilen.

Hier geht es zum Download und zur Druckversion.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s