Es geht auch ohne Fleisch: Chili sin Carne

Nach und nach geht der Fleischbedarf innerhalb meines Freundeskreises, aber auch in meiner Familie zurück. Es wird zudem schwieriger, eine Einladung auszusprechen, denn mittlerweile gibt es die unterschiedlichsten Ernährungsrichtungen bei den einzelnen Gästen. So ziehen viele die vegetarische Ernährungsweise vor, die Jugend bevorzugt sogar des Öfteren veganes Essen. Dann gibt es noch diejenigen, die Low Carb essen, andere, die keinen Knoblauch oder Gluten vertragen… Die Liste könnte ich noch weiterführen.

Dennoch: schön finde ich, dass bewusster gegessen wird. Auch ich achte wesentlich mehr auf eine gesündere Ernährungsweise, als noch vor ein paar Jahren.

Und genau deshalb teste ich immer öfter entsprechende Rezepte. Rezepte, die gesund sind, nach Möglichkeit vegan und die jedem schmecken könnten. Diesmal wollte ich ein Chili ohne Fleisch zaubern. Und ich kann sagen: der Testlauf hat sich gelohnt. Insbesondere der Hauch von Zimt und die karamellisierten Zwiebeln machen dieses Essen sehr aromatisch und werden auch Fleischesser lieben. Garantiert!

Voilá! Hier ist es:

Chili sin Carne (mit Bulgur)

Zutaten:

  • 1 Tasse Bulgur
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 große Zwiebel, klein gehackt
  • 2 EL Zucker
  • 3 Knoblauchzehen, klein gehackt
  • etwas Salz und Pfeffer
  • 2 TL Kreuzkümmelpulver
  • etwas Chilipulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 2Dosen Pizzatomaten (je 400 g)
  • 3 Tassen Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kidneybohnen (400 g)
  • 1 Dose Mais (310 g)
  • 1 Dose Kichererbsen (400 g)
  • 3 EL Tomatenmark
  • Nachos
  • ggf. Schmand oder Crème fraîche (nicht vegan!)
  • ggf. Käse (nicht vegan!)

Zubereitung:

Als Maß eine 250 ml-Tasse verwenden.

1. Bulgur in eine Schüssel geben und mit 1 Tasse heißem Wasser begießen. Dann 10 Minuten quellen lassen.

2. Inzwischen das Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln hineingeben, Zucker darüber streuen und das Ganze ca. 10 Minuten karamellisieren lassen bis die Zwiebeln golden sind.

3. Tomatenmark, Knoblauch, etwas Chilipulver, Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer und Zimt zu den Zwiebeln dazugeben und weitere 1 – 2 Minuten weiterbraten lassen.

4. Dosentomaten, Brühe und Bulgur zugeben. Alles zum Kochen bringen und das Ganze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Gelegentlich umrühren.

5. Nun Bohnen, Mais und Kichererbsen hinzugeben und das Ganze weitere 20 Minuten köcheln lassen. Anschließend das Chili sin Carne mit den Gewürzen abermals abschmecken.

6. Das Chili kann nun nach Belieben mit Nachos und Schmand serviert werden.

Euch einen guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.